Grundschule Ruhbank/Erlenbrunn Ganztagsschule und Schwerpunktschule für Integration
 Grundschule Ruhbank/ErlenbrunnGanztagsschule und Schwerpunktschule für Integration  

Wichtige und aktuelle Informationen

 

12.11.2020

 

Liebe Eltern,      

 

wir wollen Sie darüber informieren, wie sich die derzeitigen, immer noch sehr hohen „Corona-Zahlen“, in unserer Schule auswirken. Die ADD in Neustadt bzw. das Bildungsministerium schreibt den Schulen vor, dass die Durchmischung von Kindern verschiedener Klassen bis auf weiteres unbedingt zu vermeiden ist.

Aus diesem Grund werden die Kinder im Religionsunterricht nicht mehr nach Konfessionszugehörigkeit unterrichtet, sondern sie verbleiben in dieser Zeit im Klassenverband. 

Im Sportunterricht weichen wir - wann immer möglich – für Bewegungspausen ins Freie aus und nutzen vorerst nicht mehr die beiden Turnhallen. Aus diesem Grund wird Ihr Kind die Sportsachen in den Tagen mit nach Hause bringen. Der Sportförderunterricht entfällt.

Bitte achten Sie darauf, dass Ihr Kind immer eine Zweitmaske parat hat und die Maske auch tatsächlich passt. Einige Kinder tragen zu kleine Masken, die immer wieder von der Nase rutschen oder es ist keine Ersatzmaske zur Hand. Die schulischen Vorräte sind immer sehr schnell aufgebraucht.

Das Land spricht den Eltern nun das Recht zu, dass Kinder bei den derzeitigen hohen Infektionszahlen am Nachmittag zu Hause betreut werden können. Sollten Sie Ihr Kind früher abholen wollen, klären Sie dies mit der Lehrerin ab. Wir bitten darum, dabei die Abholzeiten zu beachten: sie sind jeweils zum „Stundenwechsel“ um 12.15 Uhr für die Kleinen, 12.50 Uhr für die 3./4. Klässer, 13.45 Uhr (vor der HA-Stunde) und 14.45 Uhr (vor der Pause).

Wir möchten uns bei Ihnen bedanken für Ihr Verantwortungsbewusstsein, Ihr Kind bei „verdächtigen“ Erkältungssymptomen zu Hause zu lassen. Die entsprechenden Absprachen zwischen Elternhaus und Schule klappen bisher gut.

Gerade weil es Zeiten sind, die eher bedrücken als Freude bereiten, freuen wir uns derzeit auf die bevorstehenden beliebten Vorlesetage und die beiden nahen Advent-Bastelnachmittage.

 

Bleiben Sie gesund!

 

Mit freundlichem Gruß

 

Thomas Heckmann, Schulleiter

 

 

10.11.2020

 

Liebe Eltern,

 

wir sind dankbar für eine großzügige Spende der Familie Ebelshäuser (3a) über wärmende Decken für jeden einzelnen Schüler der Ruhbankschule! Sie werden bei den Kindern für Wohlbefinden sorgen, insbesondere in den Zeiten, wenn es draußen richtig frostig ist und regelmäßig gelüftet werden muss.
Wir wünschen uns, dass sie nach einiger Zeit von Ihrem Kind zum Waschen mit nach Hause genommen wird. Auf unserer Homepage finden Sie in Kürze Fotos mit „Kind und Decke“.

 

Mit freundlichem Gruß

 

Thomas Heckmann, Schulleiter

 

 

25.10.2020

 

Liebe Eltern,

 

wir hoffen, es geht Ihnen allen gut!

 

Erleichtert können wir Ihnen mitteilen, dass am morgigen ersten Schultag nach den Herbstferien, Montag, 26.10., wieder alle Kinder gemeinsam in die Schule gehen dürfen.

 

Es gelten die gleichen Regeln wie vor den Ferien, d.h. wir tragen unsere Masken auf dem Schulhof und im Schulgebäude, bis jeder seinen Platz im Saal eingenommen hat. Danach kann der Unterricht weiterhin ohne Maske stattfinden. Wer seinen Sitzplatz verlässt, setzt sie wieder auf.

Nach wie vor ist es wichtig, die „AHA-Regeln“ (Abstand, Hygiene, Alltagsmasken) zu beachten. Auch das regelmäßige Lüften ist ein wichtiger Bestandteil, um uns alle gesund zu halten. Glücklicherweise können einige Säle besonders effektiv quergelüftet werden, so dass der Luftaustausch in kurzer Zeit erfolgen kann. Obwohl wir die Fenster nach wenigen Minuten wieder schließen, wird es für die Kinder unangenehm sein, in kalter Zugluft zu sitzen. Auch während der Pausen soll der Saal komplett gelüftet werden. Es wird also kühl sein, wenn wir nach 15 Minuten Hofpause wieder zurück in den Saal kommen.

Bitte passen Sie die Kleidung Ihres Kindes entsprechend an, gerne können auch Fleecejacken, Westen oder ähnliches über den Stuhl gehängt und bei Bedarf noch übergezogen werden.

 

Wenn die Temperaturen zunehmend frostig werden, können gerne auch ein kleines Kissen oder eine Decke mitgebracht werden. Eine kleinere Decke wäre allerdings praktischer als eine große, damit sie Ihr Kind nicht zu sehr beim Aufstehen und Hinsetzen behindert oder sich unter Stuhlbeine und Ranzen klemmt. Ein mitgebrachtes Heißgetränk kann von innen wärmen.

 

Wir Lehrerinnen und Lehrer freuen uns auf ein Wiedersehen!

 

 

Elternbrief der Ministerin wegen Bussituation
Gemeinsames Elternschreiben Bussituation[...]
PDF-Dokument [215.4 KB]

 

 

25.08.2020

 

Liebe Eltern,

 

im Falle, dass sich die "Corona-Lage" verschärfen sollte, wird ein wichtiger Eckpfeiler für das Homeschooling das Videokonferenzsystem "WebEx" sein. Wir bitten die Elternhäuser darum, sich mit "WebEx" bereits im Vorfeld auseinanderzusetzen, so dass wir es möglichst reibungslos einsetzen können.

Hier der Link zu den Erklärvideos zur Handhabung des Programms:

 

http://schuleonline.bildung-rp.de/digitale-werkzeuge/videokonferenzen.html

 

 

 

25.08.2020

 

Am Freitag, 18.9.20 findet nur die Frühbetreuung statt.

Die Spätbetreuung entfällt (wegen eines städtischen Betriebsausflugs)!

 

Umgang mit Erkältungs- und Krankheitssymptomen
Merkblatt Umgang mit Erkältungssymptomen[...]
PDF-Dokument [570.8 KB]

.

Aktueller Elternbrief der Bildungsministerin zum Schulstart
Anschreiben Eltern Schuljahresbeginn.pdf
PDF-Dokument [353.8 KB]

 

13.08.2020

 

 

Liebe Eltern,

 

die Schule startet und alle Kinder sind an Bord. Dies ist der derzeitigen Einschätzung der Corona-Lage geschuldet. Es wird offiziell als „Szenario 1: Regelbetrieb ohne Abstandsgebot“ bezeichnet. Dass alle Kinder beschult werden dürfen, bestätigt nun auch der lang ersehnte rheinland-pfälzische Hygieneplan, der den Schulen heute um die Mittagszeit endlich zugegangen ist!

 

Was bedeutet dies konkret für den Schulalltag an der Ruhbank?

In erster Linie dürfen die Kinder wieder gemeinsam mit einem (nicht wechselnden) Nachbarn an einem Tisch sitzen. Ohne Maske. Ansonsten gilt überall die 1,5m-Abstandregel. Innerhalb des Schulgebäudes und in den Pausen muss weiterhin ein Nasen-Mund-Schutz getragen werden. Nicht alle Kinder gehen zur gleichen Zeit in die Pause. Es gibt zudem täglich wechselnde Pausenareale. Dies alles dient dazu, die Durchmischung der Kinder zu minimieren. Was nach wie vor einen sehr hohen Stellenwert hat, ist die Hygiene: mehrmaliges Händewaschen, die Einhaltung der Husten- und Niesetikette, das Durchlüften der Säle und die genau geregelte und aufwändige Desinfizierung der Tische, Handläufe, Türklinken durch unser Reinigungspersonal bleibt bestehen.
Die Kinder verbleiben im 1. Halbjahr auch nach der Hausaufgabenstunde noch im Klassenverband. Dies ermöglicht den Lehrerinnen eine zusätzliche Förderung der eigenen Kinder und der Klassenverband vermischt sich nicht mit Kindern aus anderen Klassen.

 

Sollte sich die Situation zum Schlechten ändern, würde das „Szenario 2: Eingeschränkter Regelbetrieb mit Abstandsgebot“ in Kraft treten. Dies ist Ihnen bekannt aus dem letzten Schuljahr. Es würde wieder ein Wechsel zwischen wöchentlichem Präsenzunterricht in der Schule und häuslichen Lernphasen bedeuten, da die Abstandsregelung von 1,5m wieder in Kraft gesetzt würde und somit nicht alle Kinder in unsere Schule passen. Dies würde allerdings nicht für die Erstklässer zutreffen: sie würden permanent in der Schule unterrichtet und keine häuslichen Lernphasen durchlaufen!
Eine Notbetreuung würde wieder diejenigen Kinder auffangen, die nicht zu Hause betreut werden könnten. Versetzte Pausenzeiten und genau festgelegte Pausenareale kämen ebenso wieder zum Zuge…und einiges mehr…

 

Sollte der Ernstfall wieder eintreten, ist es uns wichtig, dass wir die Kinder nun über gemeinsame Videokonferenzen während der häuslichen Lernphasen erreichen, um sie über PC, Tablet,… zu unterrichten: ähnlich wie im Klassensaal, nur am digitalen Endgerät. Dazu werden wir sowohl die Kinder zu Beginn des Schuljahres im Umgang mit dem landeseigenen Videokonferenzsystem „WebEx“ schulen, als auch Sie als Eltern. Die Elternabende bieten hierzu eine sehr gute Möglichkeit. Der Termin geht Ihnen noch zu.

 

Einige Klassen müssen während der Elternabende neue Klassenelternsprecher wählen. Auch die Neuwahl des Schulelternbeirats am 9.9.20 steht an. Ich bitte Sie schon jetzt um Ihre wertvolle Mitarbeit und um Ihr Erscheinen beim Elternabend der Lehrerin Ihres Kindes. Die Einladung geht Ihnen noch zu.

 

Bitte beachten Sie, dass Sie der Schule immer die aktuellsten Adress- und Kontaktdaten zukommen lassen.
Besonders wichtig ist dabei auch eine aktuelle Email-Adresse.

 

Die vorläufigen Termine für das neue Schuljahr wurden unter dem entsprechenden Link eingestellt. Sie erhalten oberhalb dieses Anschreibens als Download eine Übersicht über „Erkältungs-/ Krankheitssymptome“, um besser abschätzen zu können, wann Sie Ihr krankes Kind zu Hause lassen müssen.

 

Diejenigen Kinder, die noch nicht das Schwimmen beherrschen, werden als einzige „Arbeitsgemeinschaft“ jeweils an den Mittwoch-Nachmittagen ins PLUB fahren! Unser Ziel ist es, dass kein Kind die Grundschule verlässt, ohne das Schwimmen zu beherrschen. Das bedingt aber auch, dass die Kinder absolut regelmäßig am Schwimmunterricht teilnehmen! Für diese AG melden Sie Ihr Kind bitte verbindlich per Einverständniserklärung an.

 

Eine große Bitte: Morgens benutzen alle Kinder das blaue Hoftor als Eingang. Ausnahme: Es regnet in Strömen oder es hat schon gegongt bzw. Kinder gehen in die Frühbetreuung auf den Speicher. Dann kann auch der Haupteingang benutzt werden. Grund: Vor 7.50 Uhr ist keine Aufsicht im Gebäude. Nach Unterrichtsschluss gehen die Erst- und Zweitklässer durch den Hof zum Tor und keinesfalls durch den Seiteneingang, weil sie dort gleich auf der Straße stehen und dies zu gefährlich ist. Kinder, die abgeholt werden, warten am blauen Hoftor. Selbstverständlich können Sie ohne Kinder alle Ein- und Ausgänge nutzen. Wir bedanken uns sehr, wenn Sie uns mit Ihrem Vorbild unterstützen!

 

Die Eltern unserer neuen Drittklässer beachten bitte, dass von nun an die Halbtagsschule später endet, nämlich um 12.50 Uhr!

 

Wir möchten Sie ebenso auf den Einschulungsgottesdienst am Do, 20.08.20 in der ev. Kirche auf der Ruhbank aufmerksam machen, zu dem Sie herzlich eingeladen sind. Aufgrund der derzeitigen Bestimmungen darf lediglich ein Elternteil am Gottesdienst teilnehmen. Der Gottesdienst für die 1a beginnt um 9 Uhr. Die 1b ist um 10 Uhr dran.

 

Wir wünschen allen im neuen Schuljahr viel Erfolg beim Lernen und Freude am Schulleben!

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Thomas Heckmann, Schulleiter

 

 

 

07.07.2020

 

Betrifft: Einschulungsfeier

 

Sehr geehrte Eltern,

wir freuen uns auf Sie und Ihr Kind und wollen die Klasse 1a am Dienstag, 18.8. um 9.30 Uhr  auf dem oberen Hof (bei gutem Wetter) begrüßen. Die Klasse 1b ist um 10.30 Uhr dran.

 

Die (vorläufigen?) Bestimmungen für die Einschulungsfeier sind nun bekannt. Aus unserer Erfahrung heraus könnte es aber noch zu Änderungen kommen. Bitte schauen Sie sicherheitshalber vor der Einschulungsfeier nochmals auf unsere Homepage, ob sich etwas geändert hat.

Laut den Bestimmungen des Landes Rheinland-Pfalz vom 30.6.20 ist es nur den Eltern/Sorgeberechtigten erlaubt an der Einschulungsfeier teilzunehmen.

Es wird - bei anhaltendem Infektionsstand - der Mindestabstand von 1,5 Metern zwischen den Teilnehmern gelten. Dieser Mindestabstand gilt nicht für Menschen, die in einem Haushalt leben. Eltern könnten also direkt mit ihren Kindern zusammenstehen.

Bitte bringen Sie Ihren Mund-Nasenschutz mit.

Wir sind angehalten zu dokumentieren wer an der Einschulungsfeier teilnimmt. Es wird eine Liste ausliegen, auf der sich die Anwesenden eintragen können.

Die Teilnehmer der Einschulungsfeier müssen gesund sein und keine Symptome einer akuten Erkältung oder Atemwegserkrankungen zeigen.

 

Thomas Heckmann, Schulleiter

 

 

07.07.2020

 

Beteiligung der Eltern an den Verpflegungskosten und Gewährung einer Geschwisterermäßigung

 

Sehr geehrte Eltern,

wegen der Änderung der Sozialversicherungsentgeltverordnung (SvEV) zum 01.01.2020 wurde der Elternbeitrag ab Schulbeginn, 17.08.2020 vom Schulverwaltungsamt wie folgt festgesetzt:

 

Für das 1. Kind: 3,40 €

Für das 2. Kind: 2,55 €

Für das 3. Kind: 2,04 €

Für das 4. Kind: 1,70 €

 

 

 

Elternschreiben_03.7.20.pdf
PDF-Dokument [385.6 KB]
Elternschreiben_02.7.20.pdf
PDF-Dokument [275.8 KB]

 

03.07.2020

 

Liebe Eltern, liebe Kinder,

uns erreichten gestern Mittag und heute zwei Briefe der Bildungsministerin, adressiert an die Elternschaft, die wir Ihnen hiermit zugänglich machen wollen (s. Downloads oben). Sie enthalten Informationen zum kommenden Schuljahr. Bitte beachten Sie deshalb bitte den Anhang dieser Email!

Wir werden im Laufe der Sommerferien immer wieder neue Informationen der Landesregierung erhalten. Alle Eltern sollten sich unbedingt auf unserer Homepage auf dem Laufenden halten, wie die Regelungen für das kommende Schuljahr lauten und welche Konsequenzen es für den Schulbetrieb hat. Auch die Regeln für die Begrüßungsfeier für die Erstklässer werden hier veröffentlicht!

 

Den Viertklässern wünschen wir einen angstfreien Start in der weiterführenden Schule und danken den Viertklasseltern für ihr Engagement und die Unterstützung! Machen Sie’s gut!

Vielleicht schaffen Sie es ja auf einem Schulfest mal vorbeizuschauen!? Die Termine werden demnächst auf der Homepage veröffentlicht.

 

Für alle anderen gilt, dass wir uns am ersten Schultag, Montag, 17.8. wiedersehen. An diesem Tag endet der Unterricht für alle um 12.15 Uhr. Die Nachmittagsbetreuung findet nicht statt. Am Dienstag, 18.8. wollen wir die neuen Erstklässer begrüßen. An diesem Dienstag beginnt auch wieder der Ganztagsbetrieb.

 

Wir wünschen Ihnen und euch, liebe Kinder, wunderschöne, erholsame Sommerferien zum Kräfte auftanken und viele schöne, sorgenfreie Momente!

 

Mit freundlichem Gruß aus der Schule

 

Thomas Heckmann, Schulleiter

 

 

 

25.06.2020

 

Liebe Eltern,                                                                                            

wir möchten uns herzlich bedanken für die teils überragende Zusammenarbeit und Kooperation vieler vieler  Elternhäuser gerade in den Zeiten des wöchentlichen Wechsels zwischen Präsenz- und Heimunterricht! Das tat vor allem den Kindern richtig gut und führte Eltern wie Lehrerinnen wieder einmal vor Augen: AM BESTEN GEHT‘S GEMEINSAM!
Diese vertrauensvolle und gewinnbringende Kooperation wünschen wir uns natürlich auch für die Zukunft.

 

Wir stehen kurz vor dem Ende eines Schuljahres, das allen Beteiligten einiges abverlangt und viel zugemutet hat. Was Kindern, Eltern und Lehrern bleibt ist der bloße Wunsch nach Normalität für das kommende Schuljahr.

 

Wie geht es nun im kommenden Schuljahr weiter?

Die Landesregierung gab den Schulen am 23. Juni zwei realistische Szenarien an die Hand, um besser „planen“ zu können:

 

Szenario 1: „Regelbetrieb mit speziellen Hygieneauflagen“: In diesem Szenario wird von einer Reduktion der Abstands- und Hygieneregeln ausgegangen, so dass ein Schulbetrieb mit regulären Klassen- bzw. Gruppengrößen möglich wäre. So wie vor Corona.

 

Szenario 2: „Betrieb mit Abstandsregelungen“: Das gestiegene Infektionsgeschehen würde nach den Sommerferien den wöchentlichen Wechsel von Präsenz- und Fernunterricht für die Klassenstufen 2, 3 und 4 bedingen. Die Erstklässer würden jedoch durchgängig in der Schule unterrichtet. Es gäbe dann auch wieder eine Notbetreuung. Abstands- und Hygieneregeln blieben ähnlich wie bisher bestehen.

 

Eines ist dabei klar: wie auch immer sich die Landesregierung festlegen und welche Regularien es geben wird, erfahren wir und Sie, liebe Eltern, erst in den Sommerferien. Möglicherweise erst gegen Ende, wenn das Infektionsgeschehen eine Beurteilung der Lage zulässt.
Wie immer es auch kommt, werden wir alle bewährten Kommunikationswege (Eltern-WhatsApp-Chats, Email-Verteiler und die aktuell gehaltene Homepage) nutzen, um Sie möglichst schnell zu informieren, wie es bei uns weitergehen wird.

 

Wir werden im 1. Halbjahr erstmals keine Arbeitsgemeinschaften am Nachmittag anbieten können, so wie Sie und Ihr Kind es in der Vergangenheit gewohnt waren. Stattdessen verbleiben die Kinder, die die Ganztagsschule besuchen, auch nach der Hausaufgabenstunde im Klassenverband bei den Lehrkräften, die auch schon am Vormittag in der Klasse unterrichtet haben. Das gibt den Lehrerinnen mehr Zeit, um sich denjenigen Kindern zuzuwenden, die wegen Corona im Unterrichtsstoff noch etwas hinterherhinken. Wir nehmen uns aber vor, ab dem 2. Halbjahr wieder AGs anzubieten, so dass sich die Kinder nach ihrer Neigung und ihrem Interesse entscheiden können.

 

Sollte Ihr Kind für den Ganztag angemeldet sein, muss es auch alle vier Nachmittage der Woche die Ganztagsschule bis 16 Uhr besuchen!

 

Durch Corona erreichten die Kinder nicht ganz den Lernstand, den wir erzielen wollten. Nach den Sommerferien machen wir da weiter, wo die Kinder stehen und gehen es langsam an, so dass kein Kind überfordert wird. Auch wenn z.B. ein Lehrerinnen-Wechsel in Klassenstufe 3 erfolgt.

 

Ihr Kind erhält in der letzten Schulwoche sein Jahreszeugnis – vielleicht sein erstes – und das ist immer eine spannende Sache. Sollte das Zeugnis nicht so ausfallen, wie Sie es sich für Ihr Kind gewünscht hätten, so schimpfen Sie nicht, sondern überlegen Sie gemeinsam, was man tun könnte, um die Leistungen zu verbessern.

Wichtig ist es auch, dass die Kinder in den Ferien lesen und immer wieder das Kopfrechnen und das 1x1 üben, beim Einkaufen, beim Auto fahren usw. Kinder aus Frankreich und Italien müssen während der Ferien sogar Übungshefte durcharbeiten, damit sie nicht so viel vergessen!

 

Hier noch einige Informationen zum Schulanfang:

Am 1. Schultag, Mo, 17.08., ist für alle Halbtagsunterricht bis 12.15 Uhr. Die Frühbetreuung findet statt. Die Nachmittagsbetreuung nicht.

 

Am 2. Schultag begrüßen wir im Schulhof die neuen Erstklässer. Ab dem zweiten Schultag beginnt auch die Ganztagsschule.

 

Bitte beachten Sie, dass alle Kinder, die neu in die 3. Klasse kommen, jetzt bis 12.50 Uhr Vormittagsunterricht haben!

 

Außerdem möchten wir Ihnen und Ihrem Kind die brandneue Schülerzeitung wärmstens ans Herz legen! Das Redaktionsteam um Frau Lauer hat sich wieder einmal enorm angestrengt, um eine möglichst informative und spaßige Ausgabe auf die Beine zu stellen. Da die Hälfte der Druckkosten vom Förderverein übernommen wird, kostet die Ausgabe (mit 127 Seiten) für die Kinder lediglich 3€. Sie kann ab sofort erworben werden.

 

Wir wünschen Ihnen und Ihrem Kind schöne und erholsame Ferien mit viel gemeinsamer Zeit und einen guten Start im neuen Schuljahr! 

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Thomas Heckmann, Schulleiter

 

 

 

16.06.2020

 

Sehr geehrte Eltern,                          

 

da sich ein Teil der Kinder im Homeoffice befindet, möchte ich Ihnen einen Brief der Bildungsministerin zur Kenntnis geben. Sie finden ihn als Download weiter unten. Er ging Ihnen heute auch per Email zu.

 

Das Land RLP bietet in der letzten und vorletzten Sommerferienwoche die „Sommerschule“ an.
Dies meint dreistündige Förderkurse in den Fächern Deutsch und Mathematik an einer „zentral gelegenen Schule“. Da wir keine Schule sind, die „zentral liegt“, gehe ich davon aus, dass die Kurse nicht auf der Ruhbank stattfinden. Die Förderkurse werden von ehrenamtlichen Helfern durchgeführt und sind zugänglich für alle Kinder der Klassenstufen 1 bis 8, deren Eltern dies wünschen.

Alle weiteren Infos finden Sie Anhang.

Bei weiteren Fragen stehen wir gerne zur Verfügung.

 

Mit freundlichem Gruß

 

Thomas Heckmann, Schulleiter

 

 

Elternbrief der Bildungsministerin zur Sommerschule
Elternbrief der Ministerin zur Sommersch[...]
PDF-Dokument [54.4 KB]

 

 

 

22.05.2020

 

Liebe Eltern,

aufgrund der aktuellen Corona-Pandemie hat das Ministerium für Bildung den Bestellzeitraum für die Teilnahme an der Schulbuchausleihe gegen Gebühr im Schuljahr 2020/2021 verlängert. Nachdem feststeht, wann die letzten Jahrgangs-/Klassenstufen die Schule wieder besuchen werden, hat das Ministerium für Bildung den dafür vorgesehenen Anmeldezeitraum verbindlich festgelegt.

Ihre Bestellung können Sie in diesem Jahr in der Zeit vom

25. Mai 2020 bis 1. Juli 2020

im Elternportal tätigen. Die dazu benötigten Freischaltcodes werden Anfang Juni ausgeteilt bzw. versendet.

Bitte beachten Sie: Sofern Sie die Bestellung nicht im vorgenannten Zeitraum abschließen, müssen Sie alle Lernmittel, die Ihr Kind im Schuljahr 2020/2021 im Unterricht benötigt, selbst kaufen!

 

 

Brief an die Erst- und Zweitklasseltern vom 15.5. zur fortschreitenden Schulöffnung
Elternbrief 1. und 2. Klassen.pdf
PDF-Dokument [385.4 KB]

 

 

 

Brief an die Drittklasseltern vom 13.5. zur fortschreitenden Schulöffnung
Elternbrief Drittklässer.pdf
PDF-Dokument [383.7 KB]

 

 

 

Brief an die Viertklasseltern vom 13.5. zur fortschreitenden Schulöffnung
Brief für die Vierklasseltern.pdf
PDF-Dokument [355.7 KB]

 

 

 

Neue und endgültige Fassung des Liedes "Drum denke dran vergiss es nicht": Lied für die Grundschule zu den Hygieneregeln
Lied Drum denke dran, vergiss es nicht.m[...]
MP3-Audiodatei [1.0 MB]

 

 

08.05.2020:

 

Liebe Eltern, 

sicher haben Sie schon aus der Tagespresse entnommen, dass alle Grundschüler wieder stufenweise in die Schule kommen dürfen. Die Planungen bei uns laufen schon. Nach Abschluss werden wir Sie darüber schnellstmöglich in Kenntnis setzen. 

 

 

08.05.2020:

 

Schulbuchausleihe

 

Rücknahme:

Montag, den 29.06.2020 in der Zeit von 8.00 Uhr bis 17.00 Uhr in der Messehalle 5D, Zeppelinstrasse 11, unteres Messegelände, Eingang talwärts

 

Ausgabe:

Montag, den 17.08.2020 in der Zeit von 8.00 Uhr bis 17.00 Uhr in der Messehalle 5D, Zeppelinstrasse 11, unteres Messegelände, Eingang talwärts

 

Es wird gebeten, für die Rücknahme bzw. Ausgabe, die jeweils im Juni zugegangenen Rücknahme- bzw. Ausgabescheine mitzubringen.

 

Wir bitten zu beachten, dass pro berechtigter Schülerin bzw. berechtigtem Schüler, nur 2 Personen zur Ausgabe zulässig sind. Mehr Personen werden nicht zur Halle zugelassen. Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass beim Betreten der Messehalle das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes verpflichtend ist.

 

 

 

 

30.04.2020:

 

Liebe Eltern,

 

wir haben das OK der Stadt, dass wir ab Mo, 4.5. den betreuten Kindern ein warmes Mittagessen anbieten können. So wie bisher auch. Unter dem Link "Speiseplan" sehen Sie, was es gibt.

 

 

28.04.2020:

 

Liebe Eltern, 

 

wir möchten Sie mit diesem Schreiben auf den neuesten Stand bringen:

die Anzahl der Kinder in den Betreuungsgruppen steigt an und wir bitten Sie, Ihrem Kind bis spätestens Mo, 4.5. eine Gesichtsmaske/Spuckschutz mit in die Schule zu geben. Dieser ist dann Voraussetzung, um an der Betreuung teilzunehmen. Er wird u.a. bei Spielphasen im Freien zum Einsatz kommen und weniger beim Aufenthalt im Gebäude, wo die 1,5m-Abstandsregel gilt. Wir müssen für die Betreuungskinder räumlich auf die Klassensäle der 2a und der 2b ausweichen. Sie befinden sich im gleichen Flur (EG im Neubau) wie der bisherige Betreuungssaal.

 

Die Stadt PS verzichtet für die Monate April und Mai auf die Gebühren bei den Elternhäusern, deren Kinder in diesem Zeitraum für die Betreuung angemeldet wurden.

 

Es ist von Seiten der Stadt noch nicht abschließend geklärt, ob wir ab Montag, 4.5. weiterhin warme Mittagessen anbieten können. Wir sagen Ihnen kurzfristig Bescheid.

 

Die Landesregierung hat für die Eltern ein sofortiges Versammlungs- und Betretungsverbot in und vor der Schule ausgesprochen. Wir bitten Sie, dies zu beachten und hoffen gleichzeitig auf Ihr Verständnis. Arbeitsmaterialien, die gebracht oder abgeholt werden, stehen deshalb ab sofort vor dem Seiteneingang des Neubaus.

 

Am kommenden Montag, 4.5. starten wir mit beiden vierten Klassen einen eingeschränkten Schulbetrieb, der von vielerlei strengen Sicherheitsmaßnahmen bestimmt sein wird. Die Vorfreude ist trotzdem sehr groß. Die Viertklasseltern erhalten dazu in Kürze einen weiteren, ergänzenden Elternbrief.

Ich wünsche Ihnen und Ihrem Kind alles Gute und hoffe auf eine Zeit, in der „Corona“ weniger stark unser aller Alltag bestimmt.

 

Mit freundlichem Gruß

 

Thomas Heckmann, Schulleiter

 

 

 

 

28.04.2020:

 

Liebe Viertklasseltern,

 

wie im allgemeinen Elternbrief angekündigt, erhalten Sie nun noch Ergänzungen zum „Schulstart“ Ihres Kindes am kommenden Montag.

Nach der gestrigen Dienstbesprechung, zu der auch Frau Heiser und Frau Röhrig zugegen waren, konnten wir die zahlreichen Sicherheitsmaßnahmen nochmals verfeinern und besser abstimmen.

Das morgendliche Ankommen hat uns u.a. noch Kopfzerbrechen bereitet, so dass wir uns nun auf einen Zeitraum verständigt haben, in dem die Kinder zeitlich versetzt an der Schule ankommen sollen. Sofern Ihr Kind nicht mit dem Bus fährt, bringen Sie es bitte zwischen 7.45 Uhr und 8.15 Uhr mit Mundschutz ans blaue Tor. Lehrkräfte sind vor Ort auf dem oberen Hof, um die Kinder anzunehmen und ihnen den vorgeschriebenen Weg zu weisen. Durch den gesamten Vormittag hindurch wird Ihr Kind nie ohne Aufsicht sein. Unser Anspruch ist es, jedes Kind sicher durch diese Zeit zu begleiten. Dazu wurden zahlreiche Maßnahmen und Absprachen getroffen, die Ihrer Klassenelternsprecherin und Klassenlehrerin bekannt sind und bei Interesse erfragt werden können.

 

Die Spuckschütze/Gesichtsmasken dürfen die Kinder jederzeit zum Waschen mit nach Hause nehmen. Dies muss immer im direkten Austausch mit einer zweiten Maske erfolgen. Diese zweite Maske muss von Elternseite besorgt werden. Wir wollen damit sicherstellen, dass zu jeder Zeit eine Maske in der Schule ist. Daher ist es notwendig, dass Ihr Kind zuerst eine Ersatzmaske mitbringt, bevor es die Schulmaske zum Waschen mitnimmt.

 

Wir freuen uns sehr auf Montag und verbleiben

 

mit einem freundlichen Gruß.

 

Thomas Heckmann, Schulleiter

 

 

 

 

17.04.2020:

 

Liebe Eltern,      

 

bitte beachten Sie die den Download "Elterninformationen der ADD zur stufen weisen Wiedereröffnung der Schulen in RLP".

 

Elterninformation der ADD zur stufenweisen Schulöffnung
Elterninformation der ADD zur stufenweis[...]
PDF-Dokument [1.6 MB]

 

 

 

16.04.2020:

 

Liebe Eltern,      

 

wir hoffen, Sie und Ihre Kinder hatten trotz allem ein schönes Osterfest und Sie konnten die Zeit gemeinsam positiv nutzen.
Das Wetter hat ja immerhin wunderbar mitgespielt!

 

Sie wissen es wahrscheinlich schon: die Landesregierung hat beschlossen, dass alle Schulen vorerst noch geschlossen bleiben. Ab Montag, 4. Mai geht es dann erst einmal mit unseren Großen, den Viertklässern, los. Wie genau das auszusehen hat, wird uns und Ihnen noch mitgeteilt werden. Wann die Kinder der Klassenstufen 1 bis 3 wieder beschult werden dürfen, ist noch nicht bekannt.

 

Die Ferienbetreuung geht ab Montag, 20.4. also nahtlos in die gewohnte (Notfall)Betreuung von 8 bis 16 Uhr über, die wir allen Elternhäusern zur Verfügung stellen, die diese benötigen. Die Früh- und Spätbetreuung wird ebenso angeboten wie ein Mittagessen. Die Schulbusse fahren nicht.

 

Sollten Sie die Betreuung benötigen, nehmen Sie bitte Kontakt auf mit der Klassenlehrerin Ihres Kindes und melden es jeweils freitags für die darauf folgende Woche an. So können wir besser planen.

 

Die Klassenlehrerinnen werden Ihre Kinder wieder über Arbeitspläne mit Lernstoff individuell versorgen. Schon jetzt bedanken wir uns sehr herzlich für Ihren Einsatz und die Unterstützung!
Bitte nehmen Sie Kontakt zur Lehrerin auf, sobald Ihr Kind überfordert ist oder das Pensum zu hoch angesetzt wurde,... Sie wissen schon: besser miteinander reden statt übereinander!

 

Wir Lehrkräfte hoffen ebenso wie Sie und Ihre Kinder, dass die Schule bald wieder starten kann. Machen Sie bis dahin für sich und Ihre Familie das Beste aus der jetzigen Situation.

 

Mit freundlichem Gruß

 

Thomas Heckmann, Schulleiter

 

 

 

07.04.2020:

 

Liebe Eltern,

 

bitte beachten Sie den Elternbrief des Pädagogischen Landesinstituts in verschiedenen Sprachen:

Er gibt Tipps und Hilfestellungen für das Gestalten des Tages zusammen mit Ihren Kindern, das Lernen zu Hause auch bei Problemen, Sorgen und Fragen.

 

 

 

 

03.04.2020:

 

Liebe Eltern,

 

Sie werden natürlich auch in der Zeit der Osterferien über die Klassenlehrerin Ihres Kindes informiert, wenn sich Neuigkeiten ergeben z.B. wie es mit den Schulen und Kigas nach den Ferien weitergeht. Alle Informationen werden auch auf unserer Homepage immer aktuell und zusätzlich zu lesen sein.

 

 

 

02.04.2020:

 

Liebe Eltern,

 

das "Pädagogische Landesinstitut RLP" hat "Tipps und Anregungen zur Alltagsgestaltung in Zeiten sozialer Distanzierung" zusammengetragen. Der folgende Link führt Sie auf die entsprechende Seite:

 

https://schuleonline.bildung-rp.de/unterstuetzung-fuer-eltern-und-schueler/tipps-alltagsgestaltung.html

 

 

 

 

31.03.2020:

 

Liebe Eltern,

 

ich grüße Sie sehr herzlich in der Hoffnung, dass Sie gesund sind und keine existentiellen Ängste auf Ihnen und Ihrer Familie lasten!

 

Unsere Schule bietet die Betreuung von Kindern zu den gewohnten Zeiten auch über die Osterferien an (ohne Mittagessen/beginnend am Mo, 06.04.)!

 

Auch für diese Zeit möchten wir Sie bitten, Ihr Kind nur für den Fall zu schicken, wenn keine andere Möglichkeit der Betreuung im häuslichen oder persönlichen Umfeld besteht. Denn große Betreuungsgruppen bergen eine erhöhte Gefahr, dass sich neue Infektionsketten bilden. Wir vertrauen hier weiterhin Ihrer Vernunft.
Bei Bedarf melden Sie sich bitte bis kommenden Freitag bei der Klassenlehrerin Ihres Kindes mit Angabe der benötigten Tage und der Zeiträume.

 

Zeit, um Danke zu sagen!

Im Namen unserer Lehrkräfte möchte ich Ihnen ausdrücklich für Ihre Kooperation und die große Mühe danken, wenn es darum geht, die Kinder zu Hause beim Anfertigen der Arbeitspläne anzuleiten und zu unterstützen! Ich weiß, dass die meisten von Ihnen einschließlich Ihrer Kinder in regelmäßigem Kontakt zur Klassenlehrerin stehen. Wir Lehrer spüren, dass auch Sie den Anspruch haben, die Arbeitspläne und darin enthaltene Online-Lern-Aktivitäten, Arbeitsblätter und noch vieles mehr zeitgenau zu bearbeiten. Das ist auch gut so, sofern dies für die Kinder im zeitlichen Rahmen bleibt und die Nerven und Kräfte der Eltern in Zeiten von „Corona“ nicht noch weiter überstrapaziert werden. Wir Lehrkräfte sind dankbar über jegliche Rückmeldung zum Umfang der Arbeitspläne! Auch wissen wir, dass nicht jeder einen Drucker zu Hause hat, um die ABs auszudrucken oder die Technik vorhanden ist, um z.B. digital zu lernen oder miteinander in Kontakt zu treten! Deshalb melden Sie sich bei jeglichen Problemen bitte immer frühzeitig bei Ihren Lehrerinnen, bevor der Haussegen schief hängt! Es lässt sich alles klären!

Sie und Ihr Kind brauchen die Kraft nötiger denn je. Dass die Schließung der Schulen und Kigas für Ihre Kinder keine lustigen, verlängerten Ferien werden würden, war allen sehr schnell klar: Oma und Opa außer Reichweite, keine Spielplätze, gefangen überwiegend zu Hause ohne Freunde.
Dazu kommt: unsere Kinder haben genauso viel Angst wie wir, denn sie spüren genau, was um sie herum geschieht und nehmen die Sorgen ihrer Umwelt genau wahr! Aus diesem Grund werden die Verhaltensprobleme Ihrer Kinder zunehmen. Sie werden in den kommenden Wochen (weitere) Wutanfälle und oppositionelle Verhaltensweisen sehen. Dies ist normal und unter diesen Umständen auch erwartbar.
Was Kinder in unserer heutigen Zeit fühlen, wird ihnen noch lange erhalten bleiben. Umso wichtiger ist es nun, dem Kind jetzt zu geben was es braucht: das Gefühl, geliebt zu werden und zu fühlen, dass alles gut wird. Schenken Sie sich und Ihrem Kind gemeinsame Zeit: Kekse backen, Bilder malen, Brettspiele, gemeinsam ein Buch (vor)lesen, unter der Decke gemeinsam kuscheln und mal nichts tun,…!

In der Hoffnung auf ein baldiges Wiedersehen möchte ich Ihnen viel Kraft und alles Gute wünschen!
Grüßen Sie Ihre Kinder ganz herzlich!

 

Mit freundlichem Gruß

 

gez. Thomas Heckmann, Schulleiter

 

 

Elternbrief der Bildungsministerin
Elternbrief der Bildungsministerin.pdf
PDF-Dokument [518.9 KB]

 

 

Brief des Landeselternsprechers RLP zu "Corona"
Brief des Landeselternsprechers RLP.PDF
PDF Datei [30.7 KB]

 

 

Anmeldung für die Notfallbetreuung
Anmeldung für die Notfallbetreuung.pdf
PDF-Dokument [42.8 KB]

 

 

Liebe Eltern,

 

wie Sie bereits wissen, bleiben die rheinland-pfälzischen Schulen ab Montag, 16.03.2020, bis einschließlich Ende der Osterferien (19.04.2020) geschlossen.

Für unsere Schülerinnen und Schüler wurde bis zum Beginn der Osterferien (04.04.2020) unter bestimmten Umständen eine Notfallbetreuung eingerichtet.

Dies ist der Fall, wenn ein oder beide Elternteile in Bereichen der kritischen Infrastruktur tätig sind oder Eltern, die keine weitere Möglichkeit der Betreuung sehen. Bitte informieren Sie sich auch auf der Homepage des Bildungsministeriums wie die aktuellen Bestimmungen für die Notbetreuung an Ganztagsschulen geregelt sind (https://bm.rlp.de/de/corona/).

Sollten diese Voraussetzungen auf Sie zutreffen, hat Ihr Kind Anspruch auf diese Notfallbetreuung. Bitte gewährleisten Sie dann in jedem Fall Ihre telefonische Erreichbarkeit!

Die Schulbusse fahren zu den gewohnten Uhrzeiten alle Haltestellen ab.

Auch die Versorgung der Notfallkinder mit einem warmen Mittagessen ist gewährleistet. Ihr Kind meldet sich wie gewohnt bei den betreuenden Lehrerinnen morgens an, sofern es mitessen soll.

Die Früh- und Spätbetreuung mit Frau Vogt und Frau Petry finden ebenfalls statt. Bitte melden Sie sich bei Ihrer Klassenlehrerin/beim Klassenelternsprecher, wenn Sie diese benötigen!

Für die Notfallbetreuung von Mo, 23.3. bis Fr, 27.3. sollten Sie Ihr Kind am kommenden Freitag, 20.3. im Zeitraum von 8-9 Uhr bei uns telefonisch im Sekretariat anmelden! Dies geschieht zur besseren Planung.

Zusätzlich brauchen wir eine schriftliche „Anmeldung zur Notfallbetreuung“. Dieses Dokument können Sie als PDF downloaden (s. oben!). Bitte geben Sie es Ihrem Kind ausgefüllt wieder mit in die Schule.

 

Wir alle müssen nun in dieser Ausnahmesituation Verantwortung für uns und andere übernehmen. Alle sollten sich in den sozialen Kontakten einschränken und Aktivitäten außerhalb des Zuhauses auf das absolut notwendige Minimum reduzieren. Wir bitten Sie alle herzlich und eindringlich um Mitwirkung!

 

Mit freundlichem Gruß und bleiben Sie gesund

 

gez. Thomas Heckmann, Schulleiter

 

 

 

 

Elternbrief vom 13.03.2020:

 

Liebe Eltern,

 

nach einer Pressekonferenz von Regierungsvertretern am heutigen Freitag Nachmittag ist nun folgendes klar:

 

„Ab Montag, 16.3.2020, bleiben die Schulen und Kindergärten bis zum Ende der rheinland-pfälzischen Osterferien am 17. April 2020 für einen regulären Betrieb geschlossen.

Eltern werden gebeten, ihre Kinder - wenn möglich - nicht in die Schulen und Kindertagesstätten zu schicken. Es wird eine Notfallbetreuung eingerichtet.

Soweit Schülerinnen und Schüler in der Notfallbetreuung in den Schulen sind, wird dort ein an die Situation angepasstes pädagogisches Angebot stattfinden.“

 

Schon jetzt ist aber wichtig: Bitte klären Sie innerhalb Ihrer Familie, ob Sie dieses Notprogramm überhaupt benötigen. Wenn ja: an welchen Tagen?
 

Mo, 16.3.:       ab 10 Uhr bis max. 16 Uhr,
Di, Mi, Do:      ab 8 bis max. 16 Uhr,
Fr:                   ab 8 bis max. 12.55 Uhr.

 

Zu gegebener Zeit starten wir eine Abfrage im Klassenelternchat (diese Organisationsform „im Chat“ wählen wir nur ungern und ausnahmsweise!). Die Organisation der darauffolgenden Woche werden wir dann telefonisch durchführen. Dazu geben wir Ihnen zu einem späteren Zeitpunkt noch Informationen.

 

gez. Thomas Heckmann, Schulleiter

 

 

Nächster Büchereitermin:

Do, 19.11.2020

_______________________________________________________________

Offizielle Öffnungszeiten des Sekretariats:

Von Mo bis Do von 7.45 bis 9.00 Uhr.

 

 

 

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
Grundschule Ruhbank/Erlenbrunn Schulstraße 10 66955 Pirmasens gts.ruhbank@pirmasens.de 06331/2115-0